Gedanken zum Entwurf  für die Erweiterung der Betriebsanlage der Fa. Kugler
von Baumeister Ing. Erwin KRAMMER MAS

Das Konzept
Die Anforderungen an den Entwurf bestanden in der Umgestaltung eines Komplexes aus drei kubischen Hallen zur Produktion und Lagerung für das neue Kundenzentrum der Fa. Kugler in Gföhl. Eine Wandlung vom reinen Zweckbau zur Architektur als Träger einer Firmenphilosophie.

Die positive Haltung der Fa. Kugler zum Einsatz nachhaltiger Technologien im Rahmen einer intelligenten Planung sollte in der Architektur zum Ausdruck kommen.
Ziel war es, den Kunden durch das Gebaute selbst und nicht durch die Dekoration anzusprechen und damit authentisch zu sein.

Der Baukörper
So wurden die Hallen in ihren bestehenden Dimensionen erfasst und durch einfache Maßnahmen, wie dem Abgleichen der Höhen im Zuge der notwendigen Sanierung des Daches, in eine harmonische Proportion zueinander gebracht. Es ergab sich eine einheitliche langgestreckte Halle in südwestlicher Richtung, die das Rückgrat zur Anlagerung des in seinen Proportionen ebenfalls akzentuierten bestehenden Rohrlagers und dem neuen Kundenzentrum bildet. Dieses ragt als leichter, gläserner Kubus so über die bestehenden Hallen hinaus, dass trotz des hohen Glasanteils ein effektiver Überhitzungsschutz durch das große Raumvolumen und die Lüftungsmöglichkeiten gegeben ist.

Die Fassaden
Die Fassaden wurden vereinheitlicht, wobei die jeweiligen Fensterflächenanteile konsequent auf das Angebot an Sonnenlicht abgestimmt sind. Zwei großflächige über die eigentliche Fassade hinausgreifende Elemente aus Photovoltaikpaneelen markieren den Eingang in die Halle. Auch hier zeigt sich das logische Ineinandergreifen von architektonischer Zeichensetzung und technischer Optimierung, da die Photovoltaikelemente durch das Absetzen von der Fassade nicht nur optisch voll zur Geltung kommen sondern auch, um höhere Wirkungsgrade zu erreichen, von warmen Gebäudeteilen abgekoppelt sind.

Innen und Aussen
Besonderer Wert gelegt wurde auf eine intelligente Lichtführung über die Südfassade und über Dach, so dass die Innenräume großzügig natürlich belichtet werden.
Schließlich wurde von Anfang an darauf geachtet, dass durch die Konfiguration der Hallen auch ansprechend proportionierte Außenräume entstehen, die in ihren Funktionen dem Gebäude klar zugeordnet werden können.

3542 Gföhl | Feldgasse 35 | Tel.: 02716/6278 | Fax 19 | office@kugler-installation.at
3500 Krems
| Bertschingerstraße 6 | Tel.: 02732/83347 | Fax 14 | office@kugler-installation.at