1. Spar-Tip „Wärmeerzeuger“
Ältere Heizkessel verbrauchen durch unzureichende Verbrennungswerte zuviel Brennstoff. Die Leistung veralteter Wärmeerzeuger ist bezüglich Wärmebedarf meist zu gross, der Wärmeverlust von Rohrleitungen im Keller durch ungenügende Isolierung zu hoch. Daher sollte der Austausch solcher „alten Stinker“ geprüft werden, eventuell der Umstieg auf umweltfreundliche biogene Brennstoffe. Die Firma KUGLER berät sie gerne und weiß auch über Förderungs- bzw. Finanzierungsmöglichkeiten bescheid.

2. Spar-Tip „Brennwerttechnik“
Heizkessel mit moderner Brennwerttechnik sind um bis zu 15% effizienter als Kessel mit herkömmlicher Verbrennungsart.

3. Spar-Tip „Temperaturregelung“
Die Absenkung der Raumtemperatur um nur ein einziges Grad C (Celsius) bringt eine Ersparnis von 6 % Brennstoff. Moderne Wärmeerzeugungsanlagen benötigen unbedingt eine automatische Regelanlage, die eine Temperatur-absenkung auch dann erlaubt, wenn man (längere Zeit) außer Haus ist.

4. Spar-Tip „Warmwasserbereitung“
Eine automatische Steuerung ermöglicht, die Temperatur am Warmwasser-speicher auf  den gewünschten Wert zu bringen. Empfohlen wird dafür 55 Grad C. Denn je fünf Grad höhere Temperatur kostet 10 % mehr Energie. Zur Einhaltung der Hygienevorschriften sollte der Speicher nicht zu groß gewählt sein, besser ist ein großflächigeres Austauscherregister. Die automatische Regelung sollte eine sogenannte Legionellenschaltung ermöglichen. Dies verhindert eine periodische Temperaturerhöhung im Speicher und damit auch die Entstehung von Keimen der Legionellenkrankheit. Motto: „Gesundheit hat Vorrang“.

5. Spar Tip „Wohnungslüftung“
Es ist effizienter, kurzzeitig mit voll geöffneten Fenstern oder Türen die Wohnung zu lüften, als ständig ein Fenster gekippt zu halten. Dauerlüftung bedeutet sehr hohe Heizkosten. Beim Lüftungsvorgang nicht vergessen, die Heizung abzuschalten bzw. den Heizkörper abzudrehen

6. Spar Tip „Wärmedämmung“

Eine Wärmedämmung am Gebäude - und da vor allem an der Decke des obersten Geschosses - bedeutet die wirkungsvollste Einsparung an Heizungswärme. Der Austausch alter undichter Fenster ist im Zuge einer Gebäudesanierung ist ebenfalls vordringlich.

7. Spar Tip „Heizkörper“

Verbaute Heizkörper sind meist sehr gut „versteckt“, die Wärmeabgabe wird aber durch solche Verbauten oder Vorhänge beträchtlich gemindert. Dadurch ist es oft erforderlich, die gesamte Heizung mit höherer Temperatur zu betreiben, als tatsächlich erforderlich wäre. Höhere Temperatur bedeutet aber mehr Verluste bei Abstrahlung und Verbrennung und dadurch höhere Energierechnungen.

8. Spar Tip „Wartung und Service“
Die Wartung des Wärmeerzeugers sollte jährlich und vor Beginn der Heizperiode vom Fachmann durchgeführt werden. Regelmäßige Wartung und Reinigung der Wärmeerzeugungsanlage durch die Firma KUGLER hilft sparen bei Energie- und auch Reparaturkosten. Wir übernehmen auch den gesetzlich vorgesehenen periodischen Abgascheck mit Befund. Die Wartung der Geräte– und Anlagen sollte vor Beginn der Heizperiode durchgeführt werden.

9. Spar Tip „Sicherheit“

Gasanlagen sind regelmäßig von der Firma KUGLER einem Sicherheitscheck zu unterziehen. Beim Sparen an der Sicherheit wäre alle Energie falsch eingesetzt.

3542 Gföhl | Feldgasse 35 | Tel.: 02716/6278 | Fax 19 | office@kugler-installation.at
3500 Krems
| Bertschingerstraße 6 | Tel.: 02732/83347 | Fax 14 | office@kugler-installation.at